zurück zur Kategorie

Klangdetektive – Auf der Baustelle

7,50 

Die Klangdetektive machen heute einen Ausflug auf eine Baustelle. Von Fahrzeugen, über verschiedene Werkzeuge bis hin zur Brotzeit in der Mittagspause kann man die unterschiedlichen Bauschritte lauschend entdecken. Architektin Frauke erklärt – als Expertin der Baustelle – was es in dieser Umgebung zu entdecken bzw. zu erlauschen gibt: 20 sinnvoll ausgewählte Geräusche der Szenerie.

Die verschiedenen Bereiche sind durch musikalische Zwischenspiele voneinander getrennt, die speziell für die jeweiligen Geräuschblöcke komponiert wurden.

Erzählung von Jan Reicherter

Gelesen von Franziska Pößl

Musik: Simon Richter

Liedtexte & Gesang: Jan Reicherter mit Anna Hansen

Sounddesign: Jens Schalle

Illustration: Lea Mente und Gunda Koß

 

Ein Ohrenflausen Original

Erschienen im Verlag für Eingemachtes

Zielgruppe: alle Kinder, erfahrungsgemäß von 3 bis 10 Jahren (und ihre Erwachsenen!)

Spielzeit: 18 Minuten

KLANGDETEKTIVE ist eine erzählerische Reihe zur Unterstützung der Gehörbildung. Jede Folge lässt einen die Geräuschkulisse einer Umgebung erkunden. Neben den 20 sinnvoll ausgewählten Geräuschen werden je nach Thema zusätzliche Informationen von den Expert:innen, die durch die Geschichte führen, vermittelt.

Der musikalische Rahmen wurde aufwendig komponiert und lässt einen in die unterschiedlichen Geräuschwelten eintauchen.

Die Gehörentwicklung ist maßgeblich für die Sprachentwicklung. In Kürze erscheint ein aufschlussreicher Blogartikel unserer Expertin zu diesem Thema – nicht verpassen!

Als Begleitmaterial haben wir ein detailreiches Wimmelbild zur Baustelle gezeichnet. Das Betrachten und Ausmalen des Bildes unterstützt das Hörerlebnis: Welche Geräusche könnt ihr entdecken?

 

Die PDF ist dreiseitig:

das gesamte Wimmelbild auf einer A4 Seite ausdruckbar oder auf zwei Seiten, so dass ihr ein (fast) A3 großes Ausmalbild habt!

 

Stimme aus unserem Team

‚Wir wissen, dass Erzählungen mit Bezug zur Alltagsrealität der Kinder beim Verstehen und Lernen helfen. Gerade die Kombination aus einer spannenden Szene, wie beispielsweise der Baustelle, und den dort erlebbaren Geräuschen fördern das genaue Hinhören und Zuordnen der Geräusche zu ihren Quellen.‘

Jan Reicherter | Musik & Pädagogik
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner